Agfeo elements ES 516 der Reikem IT Systemhaus GmbH

Die Agfeo elements ES 516

Mit dem benutzerorientierten elements Kommunikationssystem für bis zu 26 Endgeräte entscheiden Sie sich für eine Lösung, die die Kommunikationsregeln völlig neu definiert. Wir empfehlen den Betrieb mit bis zu 16 Benutzern, die mit den individuellen Rufprofilen eine neue, bisher ungeahnte Flexibilität erleben.

Gerne beraten wir Sie zu Agfeo Telefonanlagen in unserem IT-Systemhaus in Aschaffenburg! Rufen Sie uns einfach an: 06021 4229890

  • Flexibilität
    Je Benutzer lassen sich zehn Rufprofile individuell einstellen. Z.B. "Mittagspause". Was soll mit Anrufen während der Pause passieren?
  • Beispiel "Mittagspause"
    Innerhalb des Rufprofils "Mittagspause" lassen sich zehn Aktionen hinterlegen. Z.B. während der Mittagspause sollen alle Anrufer auf die Voicebox umgeleitet werden. Ruft aber meine Freundin Petra an, erreicht sie mich auch während dieser Zeit auf meinem Handy
  • Zentrale Kontaktdaten
    Die Kontaktdaten sind zentral im System gespeichert und können von jedem Systemtelefon und Softwareclient abgerufen und bearbeitet werden
  • Voiceboxen
    Sechs Voiceboxen mit je 20 min. maximaler Aufzeichnungszeit und einfacher Bedienung
  • Eine Telefonnummer
    Immer den richtigen Ansprechpartner. Vergessen Sie Durchwahlnummern. Die elements leitet jeden Anrufer zum dem von Ihnen gewünschten Gesprächspartner durch Das ist keine Zauberei - das ist elements
  • Funktionsautomation
    Sich wiederholende Vorgänge lassen sich per Zeitsteuerung automatisieren. Z.B.: Umleitungen, Voiceboxen,Rufprofile z.B. "Mittagspause" etc.
  • Vorausschauend Der USB-Port bietet die Möglichkeit optionale Speicher- und Applikationserweiterungen anzuschließen
  • Hybride Technik Die ES 516 bietet die Anschlusstechniken ISDN, VoIP, ASIP, LAN, S0, UPO und Analog
  • Update Management Das Kommunikationssystem ES 516 hält intern verschiedene Updates für Ihre Systemtelefone bereit. Nie waren Kommunikatonssysteme flexibler
  • TK-Suite elements Diese Kommunikationssoftware ist ein integraler Bestandteil des Kommunikationssystems

Die Anlage verfügt über folgende Funktionalitäten

  • Apothekerschaltung intern / extern (Türrufumleitung zum externen Teilnehmer)
  • Anrufschutz für Intern- und Externanrufe
  • Vermittlung externer Gespräche an interne Teilnehmer
  • Unterdrückung der Übermittlung der eigenen Rufnummer, fallweise/permanent
  • Automatische Amtsholung (spontan intern/extern)
  • Rufumleitung, Makeln, Konferenz über den 2. B-Kanal
  • Rufumleitung intern in den Varianten ständig, bei besetzt oder nicht melden
  • Wartemusik fest voreingestellt oder über externe Musikquelle
  • Zentrales Telefonbuch mit Zugriff auf TK-Suite Kontakte
  • Anrufweiterschaltung intern/extern in den Varianten ständig, bei besetzt oder nicht melden
  • Anrufweiterschaltung einer Durchwahlnummer
  • Umleitung der Nebenstellen am Anlagenanschluss (Partial Rerouting)
  • Anklopfen, Anklopfschutz / Anklopfen abweisen
  • Anzeigen / Unterdrücken der eigenen Rufnummer
  • Anrufvarianten (Tag-, Nacht-, Rufweiterschaltung)
  • Anrufliste
  • Dreierkonferenz intern / extern
  • Automatischer Rückruf bei Besetzt
  • Unterstützung X.31 Dienstes
  • Gesprächsweitergabe zum externen Teilnehmer
  • Parken von Gesprächen
  • Rückfrage / Makeln
  • Interngespräche kostenlos
  • Heranholen von Rufen und Rufübernahme (Pick-Up)
  • CSV-Import vorhandener Telefonbücher
  • Komfortabler Filter- und CSV-Exportfunktionen
  • Telefonschloss (Notruf ist möglich)
  • Automatische Ansage bei Aktivierung der Türklingel via Voicebox
  • Anrufweiterschaltung intern
  • Rückfrage, Halten und Vermitteln
  • Anlagenkonfiguration
  • Für Systemtelefone kann aus einer von sieben Klingelmelodien ausgewählt werden
  • Amtsberechtigungsklassen über Wahlregeln einstellbar
  • Codeziffern zur Sperrung von Anlagenmerkmalen oder Endgerätefunktionen
  • Besetztton bei besetzt je Leitung schaltbar (Busy on Busy)
  • Einträge für externe MSN oder Durchwahlen mit Namen bei Anlagen mit aktuellster Version
  • Multifunktion/Zeitsteuerung zur Schaltung von 20 verschiedenen Vorgängen
  • CLIP-Funktion mit Anzeige der Rufnummer, Name aus dem Telefonbuch, Datum und Uhrzeit
  • Diensterkennungen für Telefon und TFE
  • Fernkonfiguration / Fernladung von Software, mit Passwort geschützt
  • Gruppenfunktionen mit verschiedenen Rufvarianten (gleichzeitig, linear, aufbauend oder routierend)
  • Rufverteilungen (Tag-, Nacht- und Rufweiterschaltung var. einstellbar)
  • Beliebige Anzahl interner Rufnummern mit Namen verwaltbar
  • variabler Rufnummernplan ein- bis vierstellig
  • Eine Internrufnummer je Benutzer
  • Gruppenbildung mit Benutzern, beliebig
  • Namenszuordnung für Teilnehmer
  • Notrufnummern, Anzahl beliebig
  • Anlagenprogrammierung über PC
  • Computerunterstützte Telefonie
  • VIP-Rufnummern
  • MSN-Belegung, gezielt
  • Rufanzeige auch über PC

Kenndaten der Telefonanlage

  • 2 x Digitalport, jeweils schaltbar ISDN extern (Mehrgeräte- oder Anlagenanschluss nach DSS1 Protokoll ) / intern S0 / UP0
  • 8 x a/b Ports, Wahlverfahren IWV oder MFV. Datenübertragung bei Modems mit bis zu 33.6k nach V.34+ Protokoll, CLIP-Funktion. Reichweite bis zu 800m, 2-adrig
  • 1 x Anschluss für externe Wartemusik (MoH) über a/b Port 7
  • 4x IP Sprachkanäle
  • 1 x Integrierter SIP-Registrar zur Anbindung von bis zu 8 SIP-Endgeräten oder dem AGFEO DECT-IP System
  • 1 x Integrierter ASIP-Registrar zur Anbindung von bis zu 8 ASIP/IoP AGFEO System-IP Endgeräten
  • 1 x integrierter TK-Suite Server zur Konfiguration der Anlage über LAN und zur Nutzung der CTI-Software „TK-Suite elements Client“
  • 6 individuell konfigurierbare Voiceboxen (zentraler AB)
  • 1 x Türschnittstelle nach FTZ Norm für einen Klingeltaster, Audio über a/b Port 8
  • 3 x Schaltrelais
  • 1 x LAN-Schnittstelle 10/100
  • 1 x USB Host Schnittstelle zum Anschluss externer Speicher und Erweiterungen
  • Software TK-Suite elements für Windows 8 und 7 und MAC OS X 10.6 (64 Bit Intel)
  • Abmessungen: 295 x 198 x 75 mm

Zurück zur Übersicht